mal wieder ne Phase…

Ich kann es nicht lasse, obwohl ich weiß, das Wein und meine Musik keine gute Mischung ist, ich tu es trotzdem und schwub bin ich in dem Gefühlstaumen, in dem ich doch eigentlich nicht sein möchte. Solange ich aber die Kurve bekomme, ist doch alles in Ordnung. Also geben wir uns mal dem Gefühl hin und hören auf die Texte. Dann kommen Gedanken, die mir den Verstand rauben, aber sie sind Bestandteil meines Leben und so einfach kann man sie halt leider nicht auslöschen. Wäre ja auch zu einfach. Das Leben ist kein Ponyhof. Also, wie immer Augen zu und durch. Musik noch lauter, Texte auf das eigene Leben umsetzen.

Wie war das damals, was sagte Chris auf die Frage: Hast du an die Reaktionen der Hörer gedacht, als du die Texte schriebst? …. Jeder interpretiert das hinein, was er will und er kann keine Verantwortung dafür übernehmen, was Der-/Diejenige daraus macht.

Recht hat er.

Egal ob es Texte von Blutengel, Leichenwetter, Seelenschrei, Mantus, Eisbrecher oder sonst wem ist… irgewndwie passt es und man muß es für sich umsetzen und verstehen.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *